Zulassungen und Symbole

Unten bieten wir Ihnen eine Übersicht zu den Zulassungen und Symbolen mit zugehöriger Erläuterung, die Sika Footwear verwendet.


Sicherheitsschuhe

Zulassungen: EN ISO 20345:2011

Sika Footwears Programm von Sicherheitsschuhen ist nach dem Europäischen Standard für Sicherheitsschuhe, EN ISO 20345:2011, zertifiziert. Schuhe, die nach EN ISO 20345:2011 zugelassen sind, sind immer mit einer Zehenschutzkappe zum Schutz vor herabfallenden Gegenständen (200J) und vor Zusammendrücken (15kN) ausgestattet. Zudem besitzen sie zwingend eine rutschhemmende Laufsohle.
Diese grundlegende Zulassung ist auch bekannt als

Darüber hinaus können Sicherheitsschuhe weitere Schutzeigenschaften besitzen. Die gängigsten Kombinationen sind:

 SicherheitsschuheWasserdichte Stiefel
Zulassungen
SB: Zehenschutzkappecheckcheckcheckcheckcheckcheck
P: Durchtrittsichere Sohle, 1100 Newtonclosecheckclosecheckclosecheck
A: Antistatische Sohle (< 0,1 M-1000 MΩ)checkcheckcheckcheckcheckcheck
E: Stoßabsorption in der Ferse, min. 20Jcheckcheckcheckcheckcheckcheck
WRU: Wasserabweisender Schaftcloseclosecheckcheckcheckcheck
FO: Öl- und benzinbeständigcheckcheckcheckcheckcheckcheck

Berufsschuhe

Zulassungen: EN ISO 20347:2012

Schuhe, die nach EN ISO 20347:2012 zugelassen sind, sind zur gewerblichen Nutzung geeignet und sind grundsätzlich mit einer rutschhemmenden Laufsohle ausgestattet. Eine Zehenschutzkappe besitzen sie nicht.
Diese grundlegende Zulassung ist auch bekannt als

Darüber hinaus können Berufsschuhe weitere Schutzeigenschaften besitzen. Die gängigsten Kombinationen sind:

OB + A + E
Antistatische Sohle (< 0,1 MΩ-1000 MΩ) + Stoßabsorption in der Ferse, min. 20J

OB + A + E + WRU
Antistatische Sohle (< 0,1 MΩ-1000 MΩ) + Stoßabsorption in der Ferse, min. 20J + Wasserabweisender Schaft
OB + A + E + WRU (nur für wasserdichte Stiefel)
Antistatische Sohle (< 0,1 MΩ-1000 MΩ) + Stoßabsorption in der Ferse, min. 20J + Wasserabweisender Schaft

Zulassungen für die rutschhemmenden Eigenschaften der Sohle

Laufsohle wurde auf Keramikfliesen mit Seifenlösung auf Rutschfestigkeit geprüft

Laufsohle wurde auf einer Stahlplatte mit Glycerin auf Rutschfestigkeit geprüft

Laufsohle wurde im Hinblick auf SRA und SRB geprüft


Symbole

Zehenschutzkappe aus Aluminium, die die Zehen vor herabfallenden Gegenständen und Zusammendrücken schützt

Zehenschutzkappe aus Komposit, die die Zehen vor herabfallenden Gegenständen und Zusammendrücken schützt

Zehenschutzkappe aus Stahl, die die Zehen vor herabfallenden Gegenständen und Zusammendrücken schützt

Durchtrittsichere Sohle aus flexiblem Fasermaterial, die die Füße vor dem Eindringen spitzer/scharfkantiger Gegenstände schützt

Durchtrittsichere Sohle aus Stahl, die die Füße vor dem Eindringen spitzer/scharfkantiger Gegenstände schützt.

Durchtrittsichere Sohle aus Holz, die die Füße vor dem Eindringen spitzer/scharfkantiger Gegenstände schützt.

Mit PRONOSE-Überkappe, einem zusätzlichen Verschleißschutz im Zehenbereich, der die Schuhe geeignet für knieende Tätigkeiten macht.

Die Laufsohle ist öl- und benzinbeständig (FO)

Kälteisolierend

Mit wasserdichter und atmungsaktiver Membran

Hitzebeständige Laufsohle, die eine Minute lang bis zu 300° C standhält

Wärmeisolierende Laufsohle

Metallfreie Schuhe

Steighilfen

Einfaches System zum schnellen Verschluss

Leitende Schuhe nach dem Standard IEC 61340-4-3, mit elektrischem Widerstand ≥0,1MΩ < 100MΩ. Empfindliche elektronische Bauteile werden durch die ableitende, statische Elektrizität nicht beeinträchtigt oder beschädigt.